Hundehütte
Point Hope XXIX

Neulich, in Point Hope -:- Spinnen die?

Süd Point Hope. Reinjas Kennel.

Reinja: "Also, das ist das aller-, aller-, aller-, allerletzte. Eine Frechheit!"
Sophie: "Finde ich auch."
Pjetro: "Unglaublich ausgebufft. Finde ich!"
Reinja: "Still, Pjetro. Wärest du mit A. und S. mitgegangen, würde deine Unterschrift doch auch unter dem Vertrag stehen!"
Pjetro: rechtfertigend "Aber Reinja! Ich doch nicht..."
Reinja: barsch "Ach was. Ich kenn dich doch. Keinen Deut anders wie S. Warum solltest du jetzt nicht Partei für A. und S. ergreifen?"
Pjetro: "Du grünkarierte Robbenflosse, Reinja. Ich versteh ja, das du sauer bist. Aber laß bitte deine Wut nicht an mir aus. Ich bin nicht schuld!"
Reinja: "Ach ja? Wer bitte hat denn meinen Knut nicht ausreichend vor den Gefahren der Wallstreet beschützt, Meister Pjetro? Du hast mit Harry und Trampy die Verantwortung für Knut in NYC gehabt."
Pjetro: "Ach ja? Und ich hätte jetzt auch noch ahnen sollen, das wegen Knuts neuer Idee A. & S. derartig ausrasten? Reinja, ich bitte dich...
Reinja: "Gut, wenn du nie etwas ahnst, dann laß dir wenigstens was einfallen, um meinen Lebensgefährten wieder zurück nach good old Point Hope zu bringen."
Pjetro: "Wenn wir mit dem Autor reden würden?"
Reinja: "Wenn, wenn, wenn. Unser Autor ist derartig korrupt und hintertrieben! Mit dem rede ich garantiert nie mehr. Wer mit einem solch speichelleckenden Vertrag den Spinnereien von A. und S. jeden Freiraum gibt, ist für mich als Autor nicht tragbar!"

Reinja geht wütend in ihre Hütte, zurück bleiben Sophie und der ratlose Pjetro.

Sophie: "So sauer habe ich sie noch nie erlebt!"
Pjetro: "Heiheihei, was machen wir nun bloß?" ratlos...
Sophie: "Das ist eigentlich ganz einfach, Schwiegerpapa..." grinst listig
Pjetro: peilt nix "Schwiegerpapa?"
Sophie erklärt Pjetro ihren Plan, um die beiden Abtrünnigen wieder in ihre Geschichte zu bekommen. Pjetros Gesichtsmimiken wechseln von schierem Staunen in breites Grinsen, wieder zu Stirnrunzeln und grüblerischer Mimik.

Pjetro: "Das ist eigentlich eine gute Idee, Sophie.."
Sophie: "Und wenn wir uns überlegen, was wir alles schon geschafft haben, sollte das für uns nun wirklich auch kein Problem mehr sein!"
Pjetro: "Richtig. Aber ich schlage vor, wir sagen erstmal niemand etwas außer denen, die uns helfen sollen. Vorallem nicht dem Autor, denn der würde das bestimmt an A. & S. verpetzen. Von Stillschweigen steht nix in dem Vertrag."
Sophie: "Hehe. Richtig. Wer solche dämlichen Verträge abschließt, muß sich nicht wundern wenn er dafür Einbußen hinnehmen muß... Ich werde nun Thør und Co. einweihen..."
Pjetro: "Und ich Anuschka und Trampy. Gregor, Barny und Harry. Und natürlich Blue und Siegfried… Hehe…"

Sophie geht zu ihrem Bruder Thør und den anderen Geschwistern und flüstert ihren Plan. Def versteht mal wieder nix, aber inzwischen klappt es mit der Zeichensprache recht gut.

Pjetro eilt zu seinem Kennel, wo Trampy (der vor wenigen Tagen eine Kochmütze vom Musher geschenkt bekommen hat und nur noch mit dieser auf dem Kopf umherläuft) genüßlich an einem gefrorenen Lachs knabbert und Anuschka ihr Grinsen über Trampies Anblick nicht verkneifen kann.

Trampy: "Oh, Pjetro. Schon, dasch du vorbei schauscht. Esch gibt Lachsch..."
Anuschka: "Was sagst du zu Trampies Kochmütze? Unser Musher überhäuft uns ja förmlich mit lustigen Dingen. Schau mal, sogar ein Gummihuhn!" zerrt zerfetztes Gummihuhn aus ihrer Hütte.
Pjetro: "Also, Trampy steht die Mütze ausgesprochen gut. Leute, es gibt wieder was zu tun. Sophie hat eine geniale Idee, wie wir A. und S. wieder in unsre Geschichte zurück bekommen." Trampy und Anuschka horchen auf.
Pjetro: "Also, da der Autor wahrscheinlich als Spitzel arbeitet, müssen wir das ganze möglichst geheimhalten. Die Lösung...."

Pjetro tuschelt Anuschka und Trampy in die Ohren. Danach lachen alle drei hämisch in die Kühle der Arktis.


Einige Stunden später.

Außerhalb der Blockhütte eines uns bekannten erfolglosen Trappers sitzen einige uns ebenfalls recht gut bekannte Hunde und ein Eisbär.

Siegmund: "Also, mit euch wird es einem einfach nicht langweilig. Natürlich bin ich dabei. Ich kann mir nämlich S. dämliches Gesicht schon richtig vorstellen."
Trampy: "Hähä.. Ich auch. Nur dasch wird dieschmal richtig Arbeit, Leute. Dagegen isch NYCh ein echter Pappenschtil.."
Olga: "Richtig. Und auch die Befreiungsaktion von Pjetro und Co war dagegen ein einfaches Heimspiel. Außerdem bin ich mir sicher, das mein Papa Barents in Old Uluquak uns mit seinen Mitteln helfen wird!"

Derweil in Old Uluqak:
Barents: verwundert über Wolke kuckend "Bitte? Ich? Ach du altersschwacher Grauwal!"

Blue: "Barents macht das!" blinzelt einer einzelnen Wolke zu, die hoch oben über Point Hope schwebt und lächelt.

Wieder in Old Uluqak:
Barents: "Oh, oh... die meinen das ernst..." lauscht weiter dem Treiben auf der Erde

Pjetro: "Also, Leute: Ihr wisst, was ansteht. Aber weder Reinja noch der Autor werden derzeit in unsren Plan eingeweiht. Für Reinja soll's eine Überraschung sein und der Autor ist momentan einfach nicht vertrauenswürdig. Ihr kennt diesen Schandvertrag.

Siegmund, Harry, Sophie, Thør, Def, Blue, Olga, Ottokar, Anuschka, Trampy, Gregor, Barny, Tuk, Ansgar, Nanukja nicken. In der Ferne ist das Hämmern der zaunbauenden Geschäftshunde Charly und Knut zu hören. Joseph T. Meyer steht einsam und allein in seinem Kennel und sucht seine Hunde. Auch kann er sich nicht erklären, warum quer über sein Grundstück seit gestern ein Zaun gezogen ist. Und ihm den Weg zum stillen Örtchen versperrt.

Sophie: "Also, ich geb dann noch mal die Aktionsgruppen durch! Gruppe 1: ‚Siegmund, Olga, Blue, Ottokar' Gruppe 2: ‚Harry, Gregor, Barny und Trampy' Gruppe 3: ‚Tuk, Mik und Ank' - Tuk, du gibst deinen Kollegen Bescheid! Gruppe 4 ‚Def, Thør, Ansgar und Nanukja.' Pjetro, Anuschka und ich bilden das Headquarter... natürlich mit himmlischen Beistand..."Alle haben das dumpfe Gefühl, von einer einsamen Wolke hoch droben ein "Oh weh!" gehört zu haben.

Anuschka: "Und ganz wichtig: Tut derzeit so, als ob nix besonderes ansteht. Momentan arbeitet nur Gruppe 3."
Tuk: "Ok. Ich informiere meine Kollegen und dann werden wir uns umgehend an die Arbeit machen. Tschüß." winkt und geht.


Die Versammlung löst sich auf. Gruppe 2 geht wieder in die Blockhütte, um mit ihrem Kartenspiel fortzufahren.

Barny: kartenmischend "Das wird lustig!"
Trampy: "Kannschte laut schagen. Die Würfel schind gefallen!"
Gregor: "Full House. Nur das zählt!"
Harry: "Und Nullen gibt es nicht!"
Alle: "Au(s/sch)gerei(z/tsch)t!"
Alle lachen herzhaft. Und dann verfinstern sich ihre Mienen zu Stein.
Das Kartenspiel beginnt. Herz ist Trumpf.


Im Kennel von Blue:
Blue: "Man muß nur Herzensangelegenheiten ausnutzen. Sophie ist wirklich clever."
Olga: "Finde ich auch. Im Vergleich zu ihrem Bruder..."
Blue: "Ach, Knut! Was macht der eigentlich? Außer, das er hinten in Josephs Garten einen Zaun durchgezogen hat?"
Olga: "Weiß ich nicht. Nennt der Kerl Kapitalismus!"
Blue: "Hmm... ob seine Idee so klappt?"
Siegfried: "Wenn euch der Zaun stört, reißen wir ihn doch einfach hier wieder ab. Die können ihren Zaun auch woanders verlegen!"
Die drei stapfen hinter die Blockhütte. Als Joseph T. Meyer den Eisbären sieht, nimmt er die Beine in die Hand und flieht in die Hütte. Siegmund geht unbeeindruckt zu dem Zaun und reißt ihn um. Der zitternde Joseph T. Meyer schaut aus dem Fenster dem Abrißunternehmen zu und schüttelt staunend den Kopf.

Joseph T. Meyer: "Ich kapier's nicht, ich kapier's nicht, ich kapier's einfach nicht. Was ist mit Point Hope los?!" kopfkratzend

Siegfried: "So einfach ist das." klatscht mit den Pranken.
Blue: "Fantastisch."
Olga: "Bärenstarke Leistung."
Siegfried: brummt zufrieden. Die drei stapfen wieder um die Blockhütte zu dem Kennel. Joseph T. Meyer stellt seine philosophischen Gedanken über Point Hope ein und rennt zu seinem geliebten Plumpsklo. (Die original Toilette im Haus ist seit Staffel 2 funktionsunfähig.)

Blue: "Ich bin ja mal gespannt, wann Knut auftaucht und motzt.."

Knut taucht auf, schaut sich entgeistert den Schaden am Zaun an und eilt zu den drei wartenden Kollegen.
Knut: aufgebracht "Ja, sagt mal: Spinnt ihr? Habt ihr sie noch alle?
Irgendwie destruktiv veranlagt? Nicht ganz dicht? Bescheuert?..."
Blue: "Hallo, Knut! Wie geht's?" lächelt listig
Knut: wütend "...Alle Tassen im Schrank? Hitzschlagviren? BSE? Katzen FIV? Schweinepest? Greenpeaceaktivisten?..."
Blue: charmant: "Ich fragte, wie es dir geht, Knut!"
Knut: sauer "...Querulanten? Neidhammel? Was sooooooolllll---?"

Innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde liegt der verdutzte Knut unter Blue, die sehr bestimmt und zielstrebig Knut am Nacken packt. Olga und Siegmund schauen amüsiert zu.

Siegmund: zu Olga "Mich beeindrucken immer wieder eure Dominanzklärungen..."
Knut: "Hilfe!"
Olga: "Mich auch! Mama hat einfach den Bogen raus!"
Knut: "Hilfe!"
Siegmund: "Putzig, wie er da liegt, ne?"
Knut: "Hilfe!"
Olga: "Wie eine Welpe!"
Knut: "Hilfe!"
Blue: mit Knuts Genick im Maul "Iff fragte: Wie getff, Knut?"
Knut: "Hilfe!"
Blue: beißt etwas fester zu
Knut: "Auuuu!"
Siegmund: "Er ist immer noch so begriffstutzig wie anno dazumal"
Olga: "Woher soll's plötzlich auch besser werden?"
Blue: Knuts Gurgel fest im Gebiß: "Alfo, Knuti! Wie getfff?"
Knut: "Auuuu!"
Ottokar: taucht auf "Oh, Knut? Hi! Wie geht's denn so?"
Knut: "Auuuu!"
Siegmund: "Hat jemand 'n Snickers?"
Blue: beißt noch fester zu
Knut: "Auuuuuuuuuu!"
Olga: "Wenns mal wieder länger dauert." lächelt
Blue: "Alfoo, Knutilein... wie getfff?"
Knut: schmerzverzerrt "Auuuu - guut - auuuu - guuut - auuuuuh!"
Blue: "Fön, daf fu hörn. Wollteft du fonft waf?"
Knut: "Mein - auuuuh - Zauu" Blue beißt noch fester zu "AUUUUUUUUUU"
Olga: zu Ottokar "sagte Knut was von einem ZaaaUUUUUUU?"
Ottokar: "Ich hab nix verstanden. Ich glaube, Knut ist heiser. Hat ja einen ganz dick geschwollenen Hals.."
Siegmund: "Lustig, lustig... Knut wollte wohl nur mal "Hallo" sagen."
Blue: drohend "und daf immer freundlich, gell, Knut?"
Knut: "auuuuhh - jaaa!"
Blue: läßt ab.
Knut: schleicht sich gedemütigt von dannen, mit blutigem Hals.
Blue: "Booah. Schmeckt der schlecht. Igitt."

Oben, auf einer einsamen Wolke:
Barents: "Meine geliebte Blue..." seufzt mit einem seligen Gesichtsausdruck

so weit
Maico
--
keep your dogs happy..
..and mush!

http://www.maico-schulz.de (renoviert und ausgemistet)
 

Hauptseite
über mich
Ehrenhalle
Text-Seiten
Bilder-Seiten
Links
Linkliste
Gästebuch
Neues

Seit dem 06.11.1999

Besucher:

FREIER TOP Hits-Counter
TopHits-Statistik

Stimme für
meine Seite
bei der
Hunde Top 100

Zur Teil XXX

Zurück zur Auswahl

Letzte Änderung:27/06/01 23:57

Copyright 1999/2001 by Dieter-Tim Glombitza

[Hauptseite] [über mich] [Ehrenhalle] [Text-Seiten] [Bilder-Seiten] [Links] [Neues]